AllgemeinBergführer

Zu aktuellen Themen – Bergwelten Experten Meeting im Gelände

By 19. Februar 2016September 8th, 2020No Comments

Weil in der Praxis immer alles anders ist, haben wir uns für aktuellen Themen und Diskussionen ins Gelände begeben – zum Analysieren, Entscheiden, Fotografieren, Diskutieren und natürlich zum Skifahren.

Riki – bei Bergwelten für das Tourenportal zuständig, Bergwelten Sicherheits-Experte Peter (mehr dazu auf http://www.bergwelten.com/sicherheit) und ich, Stephan, als Bergwelten-Experte.

Inhalte

Wie steil sind 40 Grad wirklich? Welchen Einfluss haben Wind, Sonne, alte Schispuren, unterdurchschnittliche Schneemengen auf den Einzelhang? Was sind relevante Inhalte für die Tourenplanung, sind die zurückgelegten Kilometer wirklich wichtig? Ausrüstungstests Contour Hybrid Pure Steigfelle, Salomon MTN Lab und Bekleidung.

Ort

Nördlich Kalkalpen, Gleirschtaler Brandjoch 2.374m, Stempeljoch 2.215m

Lawinenlagebericht

Oberhalb von 2.100m Stufe 3, mehr Info´s unter Lawinenlagebericht Tirol

Fazit

Einer dieser, auf den ersten Blick beneidenswerten Tage, die dann zu harter Arbeit ausarten. Schneelage unterdurchschnittlich und durch die vom Wind sehr stark beeinflussten Schneedecke war es nicht leicht sichere und trotzdem gute Abfahrten zu finden.

Ausrüstung

Contour Hybrid Pure Steigfell

Salomon MTN Lab: 141 115 129 186cm: Für eine tourentauglichen Freerideschi breit genug, in der Zwischenzeit eher normal! 1.800 g, Vollholzkern, Honey Comp an den Enden schaut gut aus und hat weniger Masse. Das Fell hält am Schiende auch problemlos. Der Ski taugt mir sehr gut, ist schon ausgeglichen und auch bei widrigen Verhältnisse super zu fahren. Wenn ich mir etwas wünschen dürfte, dann wären das bei der Schilänge 8cm mehr, 192cm bei 184 cm Körpergröße würde er ohne weiteres vertragen.

Salomon S-Lab X-Alp X-Alp Jacket: Leicht Gore Active Shell Jacke, die durch kleine aber besondere Details in der Schnittführung besticht und mir sehr gut passt. Keine Belüftungen unter dem Arm (Gewicht), große helmtaugliche Kapuze,  2 Taschen. 420g und kleines Packmaß! Reißfester Stoff, Einsatzbereich vom Eiskllettern bis zur Schitour, sehr geniales Teil.

7 OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Welchen nehmen wir denn heute? Den Salomon MTN Lab 115 oder den blauen MTN Explorer 95

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Bei der ersten Abfahrt geht´s gleich steil hinein. Harte Triebschneebereiche und in der Mitte noch etwas Pulver.

35 Grad

Mit den breiten Schiern gerade noch entspannt zu fahren, etwas Schwung und (M) Klasse, und die Hänge passen schon.

Grobreisen Karwendel nördliche Kalkalpen

Grubreisen im Hintergrund.

Mandlscharte, Karwendel

Mit Spur und bei guter Sicht schauen die 40 Grad in der Mandelscharte sehr entspannt aus. (Ab 2.100m Stufe 3) Also eigentlich nur der obere Bereich.

West Hänge Sonneneinstrahlung

Wir gehen weiter Richtung Norden direkt zum Gleirscher Brandjoch

Sonneneinstrahlung, Triebschnee

Extreme Unterschiede in der Schneedecke je nach Sonneneinstrahlung, bis 40 Grad.

Nordseitig 35 Grad

Abfahrt Richtung Pfeis, Einfahrt problemlos, teilweise nicht ganz lockerer Pulver

Nordseitig 35 Grad

Riki in Aktion, der weite Hang gibt schon etwas her.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ohne Worte

Ruderspitze Nordrinne

Rumerspitze von Norden, einsames Karwendel.

Pulver Pulver

In den windabgewandten Bereichen gibt es immer noch besten Pulver

Contur

Riki mit ihren neuen Contur Hybrid Pure Steigfellen.

Temperaturunterschiede Sonne Schatten

Peter macht sich starklar.

Stempeljoch

Letzter Aufstieg des Tages auf das Stempeljoch

Sonnenuntergang

Die Tage werden schon länger, aber noch nicht lange genug

Salomon

Salomon MTN LAB und MTN Explorer 95

 

%d Bloggern gefällt das: