Nach einem langen Winter geht es Anfang Mai noch einmal auf die Wildspitze 3768m. In der Früh noch etwas bewölkt empfängt uns am Mittelbergjoch das wolkenlose Panorama von Wildspitze und Brochkogel. Unverspurte Gletscher und ausser uns Dreien sind nur noch zwei weitere Einheimische mit der ersten Bahn heraufgefahren.

Vielen Dank den Pitztaler Gletscher Bahnen das sie im Frühling den Betrieb noch einmal aufgenommen haben.

Wildspitz und Brachvogel

Ausblick vom Mittelbergjoch 3166m zur Wildspitze 3768m und Brochkogel 3623m

An Gletscher seilen wir uns an und halten uns gleich Richtung Südosten unter die Wildspitz Nordwand. Die Dyneema Leine ist einfach perfekt für den Gletscher. Leicht, effizient und sicher wie jedes Seil. Mehr ist nicht notwendig. Wie und was ihr bei Dyneema wissen müsst, erfahrt ihr hier.  

Der Normale Anstieg führt zuerst Richtung Petersen Spitze und unter der Brochkogel Nordwand  vorbei auf die Wildspitze.

Taschachferner

Unser Weg zur Wildspitze führt unter der Nordwand vorbei.

Unter der Wildspitz Nordwand vorbei gehen wir zum Westgrat. Für den 03.Mai und es ist richtig kalt, gut für den Schnee aber sehr unangenehm.

Kurzes Seil am Westgrat

Über den Westgrat auf die Wildspitze.

Kurzes Seil, wenn schon dann richtig. Jeder Bergführer der schon einen Sturz ins kurze Seil hatte, ist sich noch mehr bewusst wie wichtig es ist. im richtigen Moment reagieren zu können. Das geht nur bei 1m Abstand. Am besten im Übungsgelände selbst ausprobieren!

Wildspitze Nodgipfel

Mit guten Freunden auf dem Nordgipfel der Wildspitze

Danke Riki und Bernhard für diesen traumhaften Winterabschluss.

Traumabfahrtz

Eine dieser Traumabfahrten in diesem aussergewöhnlichem Winter.

Hoffe ihr seid noch motiviert für die Eine oder Andere Hochtour.

Viel Spass und alles Gute!!!!!

 

White Risk

Tourenplanung und Daten White Risk. Direkter Anstieg unter der Wildspitz Nordwand. Nur bei besten Verhältnissen am Gletscher.

Normalweg

Das ist der “normale” Skitourenanstieg auf die Wildspitze

Alle Anstiege auf die Wildspitze führen über vergletschertes Gelände. Auch wenn oft sehr viele Bergsteiger unterwegs sind, ist  die Orientierung am Gletscher nur bei guter Sicht möglich. GPS sollte im Notfall weiterhelfen, aber nicht das Unmögliche  möglich machen.

Seil und Sicherungstechniken müssen bekannt sein und beherrscht werden.

%d Bloggern gefällt das: